Sparen mit der Umschlagmethode

Freitag, 3. Januar 2020

Du willst dir dein Haushaltsgeld mit der Umschlagmethode einteilen? Gute Idee, denn die Umschlagmethode ist wirklich gut dazu geeignet, deine Kosten dauerhaft zu senken und deine Sparrate zu erhöhen. Es gibt zwei Arten, die Umschlagmethode anzuwenden. Bei der einen, wird das Geld nach der Kostenart (z.B. Lebensmittel, Drogerie, Auto) eingeteilt. Um diese geht es hier nicht, denn die Einteilung der Ausgaben in Kategorien kann apocha automatisch für dich erledigen und ist Thema eines späteren Beitrags.

Hier geht es um die zweite Art der Umschlagmethode, bei der du dein Haushaltsgeld für die variablen Ausgaben in vier Umschläge aufteilst, einen für jede Woche des Monats. Die Fixkosten gehen ja in den meisten Fällen direkt vom Girokonto ab.

Wie kannst du deine vier Umschläge in deinem apocha Haushaltsbuch abbilden? Nehmen wir folgende Ausgangslage an: Du hast gerade deine ersten Einträge mit dem apocha Haushaltsbuch gemacht, z.B. hast du dein Gehalt in Höhe von 1.824,77€ am 20.12. erhalten, und am 30.12. wurde die Miete in Höhe von 655,00€ überwiesen. Du hast noch 21,35€ in deinem privaten Portmonee und 1.169,77€ auf dem Konto. In apocha sieht diese Ausgangssituation dann so aus:

 

Um mit der Umschlagmethode zu starten, hast du z.B. abgeschätzt, dass du etwa 150€ Haushaltsgeld pro Woche für die täglichen Dinge des Alltags wie Lebensmittel, Drogerie- und Hygieneartikel, Tiernahrung, usw. benötigst. Ob das gut geschätzt, zu viel oder zu wenig ist, wirst du erst im Laufe der Zeit feststellen, wenn du die Methode konsequent anwendest. Und genauso diszipliniert solltest du auch dein Haushaltsbuch führen.

Um die vier Umschläge auch in apocha nutzen zu können, kannst du diese als Konten anlegen und z.B. "Woche 1" bis "Woche 4" nennen.

 

Noch sind die Umschläge leer. Je nachdem was du bevorzugst, kannst du jetzt zur Bank gehen, und dir das Bargeld für deine vier Umschläge auszahlen lassen, oder die gerade angelegten Konten in apocha als virtuelle Umschläge nutzen, auf die du deine Ausgaben verbuchst. In beiden Fällen kannst du nun in apocha Geld von deinem Girokonto auf die Umschläge verteilen, in dem du entsprechende Umbuchungen einträgst. Hier übertragen wir beispielsweise jeweils 150€ in die ersten drei Umschläge und 200€ in den vierten Umschlag, weil dieser für zehn Tage reichen muss, da der Januar ja vier Wochen und drei Tage dauert.

 

Entsprechend werden die Kontostände automatisch aktualisiert.

 

Jetzt ist dein apocha Haushaltsbuch für die Umschlagmethode für den kommenden Monat fertig vorbereitet. Sobald du jetzt eine Ausgabe tätigst, wird sie in dein Haushaltsbuch eingetragen. Im apocha Haushaltsbuch geht das recht einfach. Du machst ein Foto vom Kassenbon. Das war's. Dieser wird innerhalb weniger Sekunden ausgewertet und in deine Belegliste eingetragen. Das Datum, die Summe und die Adresse des Händlers werden automatisch übernommen. Zusätzlich werden alle einzelnen Artikel automatisch kategorisiert, damit du auswerten kannst, wie viel du für Lebensmittel, Drogerieartikel, Tiernahrung usw. ausgibst. Aber wie gesagt, dazu gibt es mehr Details in einem weiteren Beitrag.

 

Der Beleg muss anschließend nur noch mit dem Umschlag der entsprechenden Woche verbunden werden. Das siehst du in obiger Belegliste beim Edeka-Einkauf an dem Fragezeichen im Kreis und an dem Status "Neu" rechts oben. Um diesen Einkauf mit dem Umschlag "Woche 1" zu verknüpfen, wählst du im Belegeditor einfach das entsprechende Konto bzw. den entsprechenden Umschlag aus. Sobald du die Änderungen speicherst, wird der Beleg als "Geprüft" angezeigt und statt des Fragezeichen steht dort nun "Woche 1" als das Konto, von dem der Einkauf bezahlt wurde. Einfacher geht es kaum.

 

Natürlich werden auch dabei wieder die Kontostände automatisch aktualisiert. So weißt du zu jeder Zeit, wie viel Geld du noch für die aktuelle Woche zur Verfügung hast, egal ob du wirklich Bargeld in Umschlägen nutzt, oder mit deinem apocha Haushaltsbuch die virtuelle Umschlagmethode anwendest, in dem du deine Ausgaben den vier Wochenkonten zuordnest.

 

Jetzt bleibt dir noch viel Platz für eigene Ideen. Was machst du, wenn am Ende der Woche noch Geld übrig ist? Von "Woche 1" umbuchen auf Woche 2, 3, und schließlich 4 und sich am Ende des Monats etwas Schönes gönnen oder doch lieber das Sparschwein damit füllen und in Apocha ein weiteres Konto "Sparschwein" anlegen?

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, klicke einfach rechts unten bei "Kontakt" und lasse es mich wissen. Ich nehme gerne weitere Wünsche in meine ToDo-Liste mit auf. Falls du eine Mail von mir bekommen möchtest, sobald es Neuigkeiten gibt, melde dich doch noch schnell bei unserem Newsletter an.

Bleibe immer auf dem Laufenden!
Melde dich jetzt beim Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Wir senden dir keine Werbung und verkaufen auch nicht deine E-Mail Adresse. Du bekommst ein- bis zweimal pro Monat eine E-Mail von uns, mit der wir dich über die neuesten Entwicklungen bei apocha und angrenzenden Themen informieren. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden.
Info
Versionshistorie
Kontakt
E-Mail Logo
E-Mail
twitter Logo
Twitter
facebook Logo
Facebook
instagram Logo
Instagram
Copyright © 2022 apocha UG (haftungsbeschränkt)